Vincent van der Voort

Dart Spieler Vincent van der Voort XQMax Darts
Dart Spieler XQMax Darts
Dart Spieler XQMax Darts

Vincent van der Voort

The Dutch Destroyer gehörte schon immer zu den niederländischen Topspielern der WDF. 2007 wechselte er mit seinen Teamkollegen Michael van Gerwen und Jelle Klaasen von der BDO (British Darts Organisation) zur PDC (Professional Darts Corporation)

UK Open 2007, das Erreichen des Finales der UK Open 2007 war bis dato sein größter Erfolg. Er kam bis ins Finale, dort unterlag er mal wieder dem fünfmaligen Weltmeister Raymond van Barneveld. Nach den UK Open 2007 lief es für Vincent van der Voort immer besser, er wurde eine feste Größe auf der Pro-Tour.

UK Open 2008, er erreichte das Halbfinale gegen James Wade das er nicht für sich entscheiden konnte. 2008 qualifizierte er sich für die World Darts Championships. In Runde eins besiegte er " The Cobra " Jelle Klaasen mit 3:2, in der zweiten Runde verlor er gegen Adrian Lewis mit 2:4.

2007, 2008 und 2013 ist er immer in der Gruppenphase des Grand Slam of Darts in der Gruppenphase ausgeschieden.

2009 beim World Matchplay erreichte der Niederländer "The Dutch Destroyer" das Viertelfinale, sein bestes abschneiden bei diesem Turnier.

Das erstes PDC-Turnier gewann van der Voort, im März 2010 bei den Players Championship in Deutschland. Die gelang ihm noch 2 Mal, 2010 in seiner Heimat Niederlande und 2011 in Österreich.

PDC Weltmeisterschaft 2011, Vincent schaffte es bis in das Viertelfinale, musste eine Niederlage gegen Adrian Lewis einstecken.

Beim World Cup of Darts 2012 spielte er für die Niederlande mit Raymond van Barneveld und schaffte es in das Halbfinale. Dort trafen Sie auf ein starkes Team Australien. Simon Whitlock und Paul Nicholson setzten dem Traum vom Finale ein Ende.

2014 gewann er die Austrian Darts Open in Wien nach einem 6:5-Finalsieg über Jamie Cavenn.

Bei den Players Championship Finals 2014 stand Vincent van der Voort wieder in einem Major-Halbfinale, konnte es aber gegen den späteren Sieger Gary Anderson nicht für sich entscheiden.

Beim World Grand Prix 2015 kämpfte er sich wieder ins Viertelfinale vor gegen Mensur Suljovic mit 1:3.

2016 beim Masters kam er auch ins Viertelfinale.

PDC Weltmeisterschaft 2017, es lief für Vincent nicht besonders, er verlor gegen Max Hopp 1:3 in der ersten Runde.

PDC Weltmeisterschaft 2018, lief es besser für ihn er gewann in der ersten Runde gegen Dave Chisnall glatt mit 3:0. In der zweiten Runde besiegte er Steve Beaton mit 4:0. Gegen Raymond van Barneveld war er nicht stark genug und musste das Match in der 3. Rund mit 1:4 verloren geben.
Sein momentan aktuellster Dart, XQMax Vincent van der Voort Original 90% Tungsten Ringed Grip und lasergraviertem XQMax sowie der Unterschrift "Vincent".

Seine absoluten Karriere- Highlights

  • PDC Weltmeisterschaft Viertelfinale 2011 und 2015
  • UK Open: Runner-Up 2007
  • Las Vegas Desert Classic: Letzte 32 2007 und 2009
  • Grand Slam of Darts: Gruppenphase 2007, 2008 und 2013
  • World Matchplay: Viertelfinale 2009
  • World Cup of Darts: Halbfinale 2012 mit Raymond van Barneveld
  • European Championship: Achtelfinale 2014
  • Players Championship Finals: Halbfinale 2014
  • World Grand Prix: Viertelfinale 2015
  • The Masters: Viertelfinale 2016
Dart Spieler XQMax Darts
Seite 1 von 1  | 4 Artikel gefunden

Neuigkeiten von GOKARLI
Target Raymond van Barneveld RVB Legacy SWISS Point
Limited Edition 2500 Stück weltweit! mehr ...
Carrera Digital 124 / 132 Clubmodell 2019 Porsche 911 GT3 RSR
Ab sofort im Carreraclub erhältlich! mehr ...
Target FREE BUNDLE!
Zu jedem Target Tungsten Dart-Set ein nützliches Präsent mehr ...
Neue Shafts und Flights in Slim von 8 Flight
IM+ Intermediate Plus & S+ Short+ Shafts in Fixed & Spin mehr ...
Target Dart Stars beim Grand Slam of Darts
17. November 2019 in Wolverhampton, England mehr ...
4.87 / 5.00 of 1221 GOKarli Rennbahnonlineshop customer reviews | Trusted Shops