Warnhinweise

Haftung

Die Firma Karl Reiter Handelsgewerbe (Betreiber von GOKarli.de) lehnt jede Haftung für Schäden ab, welche durch unsachgemäßen Gebrauch der Magnete entstehen. Mit dem Kauf der Magnete oder den Produkten in diesen Magnete enthalten sind bestätigen Sie, das Sie die Warnungen gelesen und verstanden haben. Bitte legen Sie dieses Merkblatt auch bei, wenn Sie die Magnete verschenken und erklären Sie vor allem Ihren Kindern die potentiellen Gefahren.
 



Bearbeiten von NdFeB-Magneten: Bohren & Sägen

Sie sollten auf keinen Fall probieren, unsere Magnete mechanisch zu bearbeiten. Durch das Bohren oder Sägen würden die Magnete zerbrechen, und der daraus entstehende Bohrstaub ist sehr leicht entflammbar! Daher werden NdFeB-Magnete nur mit speziellen Diamant-Werkzeugen und unter hinreichender Wasserkühlung bearbeitet (siehe "Hitzebeständigkeit"). Zusätzlich würde die Beschichtung der Magnete beschädigt werden, was unweigerlich zur Korrosion führt.
 



Abnutzung der Oberflächenbeschichtung

NdFeB-Magnete werden normalerweise mit einer dünnen Schicht aus Nickel oder Gold vor Korrosion geschützt, da die Magnete unter anderem Eisen enthalten (Fe). Diese Beschichtung kann im Laufe des Gebrauchs abnutzen, das heißt beim Aufeinandertreffen des Magneten auf einen harten Gegenstand bzw. eines anderen Magneten. Der daraus resultierende Druck an den Kontaktstellen kann dazu führen das die Beschichtung abplatzt. Je nach Stärke der Magneten empfehlen wir, diese durch ein Stück Karton voneinander getrennt zu lagern.
 



Hitzebeständigkeit / Nachlassen der Haftkraft

NdFeB-Magnete sind die stärksten derzeit bekannten Magnete, jedoch sind sie im Vergleich zu anderen Magnettypen nicht sehr hitzebeständig. In der Regel halten unsere Magnete bis zu einer Temperatur von 80°C Ihre Haftkraft. Sobald diese Temperatur überschritten wird, nimmt die Haftkraft schnell ab! Für spezielle Anwendungen gibt es daher Qualitäten mit einer Arbeitstemperatur von bis zu 150°C. Bei Bedarf fragen Sie uns bitte an!
Auch das schlagen der Magnete mit einem Hammer kann die Magnetisierung verringern, oder gar komplett neutralisieren. Magnetische Gegenfelder, chemische Einflüsse und radioaktive Strahlung bewirken ebenso die Zerstörung der Magnete. Ansonsten hält die Magnetisierung in der Regel mehrere Jahrzehnte!
 



Kleben von NdFeB-Magneten

Für das Kleben von NdFeB-Magneten empfehlen wir Ihnen den Kleber "UHU plus endfest 300". Dieser 2-Komponenten-Kleber ist für das Kleben von Metallen, Stein, Beton, Glas, Holz etc. bestens geeignet.
 



Nickel-Allergie

Die meisten NdFeB-Magnete werden mit Nickel beschichtet. Da Nickel ein Metall ist, auf das manche Menschen allergisch reagieren, bitten wir Sie vor Kauf der Magnete darauf zu achten. Alternativ bieten sich verschiedene andere Beschichtungen an, wie z.B. Gold, Silber, Zink oder Kupfer.
 



Splittergefahr

NdFeB-Magnete können zerbrechen, vor allem beim unkontrollierten Aufeinandertreffen zweier Magnete. Es können auch Splitter entstehen und wegfliegen. Bei der Handhabung größerer Magnete empfehlen wir Ihnen daher den Gebrauch einer Schutzbrille sowie Schutzhandschuhe. Definitiv sollten Sie größere Magnete mit dem nötigen Respekt und Vorsicht behandeln und möglichst nie zusammenknallen lassen! Ab einer Größe von 10mm streben die Magnete derartig stark zueinander, das ein Zusammenstoß kaum kontrollierbar ist.
 



Gefahr für Kinder

Es besteht die Gefahr das kleinere Kinder die Magnete in eine Steckdose stecken und dadurch einen elektrischen Schlag riskieren. Halten Sie generell große Magnete von Kinderhänden fern, da große Quetschgefahren bestehen. Wegen der Verschluckungsgefahr sind NdFeB-Magnete ausserdem generell von Kindern unter 3 Jahren fernzuhalten.
 



Quetschungen

Größere Magnete können, sobald sie nahe genug zusammengebracht werden, eine unglaubliche Kraft entwickeln. Ein Finger ist schnell eingeklemmt und ein Bluterguß die Folge. Benutzen Sie für große Magnete Handschuhe und gehen Sie bewußt vorsichtig damit um. Sammeln Sie am besten erst Erfahrung mit kleineren Magneten. Und sehen Sie davor ab Magnete an Ihren oder fremden Ohrläppchen, Nasenwände etc. auszutesten. Sie wurden gewarnt!
 



Magnetismus - Gefahr für Elektrogeräte

NdFeB-Magnete sind viel stärker als "normale" Magnete. Halten Sie daher einen ausreichenden Sicherheitsabstand ein zu allen Geräten und Gegenständen, die durch Magnetismus beschädigt werden können. Dazu gehören vor allem Fernseher und Computermonitore, Kredit- und EC-Karten, Computer, Disketten und andere Datenträger, Video- und Audiokassetten, mechanische Uhren, Hörgeräte, Lautsprecher etc.. Auch Herzschrittmacher können durch große Magnete gestört werden - lassen Sie im Zweifelsfall größte Vorsicht walten!
 



Magnetismus - Wirkung auf den menschlichen Organismus

Magnete haben nach verbreiteter und auch wissenschaftlicher Meinung keinen negativen Einfluss auf den menschlichen Organismus. Es gibt sogar Heilmethoden, die den Magnetismus nutzen. Wie bei allen Dingen des Lebens, sollte man aber auch bei der Handhabung mit Magneten ein vernünftiges Maß walten lassen.



Hinweis gemäß Batterieverordnung

Batterien und Akkumulatoren, die Schadstoffe enthalten, sind mit dem Symbol einer durchgekreuzten Mülltonne gekennzeichnet, welches bedeutet, dass sie diese nicht im Hausmüll entsorgen dürfen. Die unter dem Symbol befindlichen Abkürzungen bedeuten: Cd (Cadmium), Li (Licium), Li-Ion (Licium-Ionen), Ni (Nickel), Mh (Metallhydrid9; Pb (Blei), Zi (Zink). Als Verbraucher sind Sie verpflichtet, gebrauchte Batterien, z.B. bei kommunalen Rücknahmestellen, zurückzugeben. Die von uns vertriebenen Akkus und Batterien können Sie unentgeldlich zwecks Entsorgung wieder zurückgeben. Bitte senden Sie diese ausreichend frankiert zusammen mit einer kurzen Notiz ("Zur Entsorgung") und einer Kopie unserer Rechnung an:Karl Reiter Handelsgewerbe
Betreff "Entsorgung"
Fuggerstraße 4
D-85435 Erding



Hinweis gemäß Verpackungsverordnung

Unsere Transportverpackungen und Verkaufsverpackungen sind gemäß § 6 der Verpackungsverordnung bei der Firma Zentek lizenziert.