Gerwyn Price

Dart Spieler Gerwyn Price Red Dragon
Dart Spieler Red Dragon
Dart Spieler Red Dragon

Gerwyn Price

The Iceman ist besonderer Dartspieler, der sich von seinen Konkurrenten durch seine sportliche Vita unterscheidet. Ursprünglich Rugbyspieler in der walisischen Premier Division, beendete Gerwyn 2014 diese Kariere und widmete sich fortan erfolgreich seiner Darts-Karriere.
Auffallend ist sein für einen Dartprofi ungewöhnlicher Körperbau. Auch sein kämpferisches und verbissenes Verhalten erinnert noch sehr an The Iceman der Waliser.

2010 war ein schicksalhaftes Jahr für Price. Er wurde vor einer Kneipe brutal zusammengeschlagen und musste mit insgesamt 47 Stichen genäht werden. Als Folge des Angriffs erlitt Price eine Gehirnblutung und Nervenschäden an einer Augenbraue.
Bereits zu seiner Zeit als Rugbyspieler spielte Price in seiner Freizeit schon sehr passabel Darts, was auch seinem Landsmann Barrie Bates auffiel. Bates legte ihm nahe, sich bei den Profis vorzustellen.

2014 nahm Price bei der The Iceman teil und sicherte sich problemlos die Tourkarte für die nächsten zwei Spielzeiten. Er qualifizierte sich auch direkt für die UK Open 2014, unterlag dort aber in der 2.Runde.

2015 schaffte er den Sprung zur PDC-Weltweisterschaft 2015, musste sich allerdings in der ersten Runde mit 0:3 gegen Peter Wright geschlagen geben.
Im gleichen Jahr spielte Price sein bestes Major-Turnier. Er besiegte überraschenderweise die beiden Favoriten Michael Smith und Adrian Lewis und musste sich erst im Viertelfinale dem Schotten Peter Wright geschlagen geben.

2016 nahm Gerwyn Price an der PDC Weltmeisterschaft teil, verlor jedoch erneut mit 0:3 in der ersten Runde, diesmal gegen den "Goldfinger" Andrew Gilding. Dennoch wurde das Jahr 2016 zu seinem bisher erfolgreichsten Jahr bei der PDC. Er gewann bei den Players Championships in Barnsley und Coventry, außerdem knackte er die TOP 32 der PDC Order of Merit. Auch die European-Tour lief hervorragend und Price qualifizierte sich nahezu für alle Major-Turniere.

2017 konnte Price bei der PDC Weltmeisterschaft nicht an seine Erfolge anknüpfen und unterlag bereits in der ersten Runde seinem walisischen Landsmann Jonny Clayton mit 1:3.
Bei den UK Open 2017 zeigte sich Price jedoch wieder in hervorragender Form und zog in sein erstes Major-Finale ein, unterlag jedoch gegen Peter Wright.
An der World Series of Darts konnte Price dank einer Wildcard teilnehmen. Bei den Dubai Darts Masters siegte Price im Auftaktspiel gegen James Wade mit 10:9, erst im Halbfinale musste er sich Michael van Gerwen geschlagen geben. Auch in Las Vegas erreichte er das Halbfinale bei den U.S. Darts Masters.
Beim World Cup of Darts 2017 zeigte sich Price bereits in der ersten Runde gegen Finnland in Bestform und zog mit Mark Webster in die zweite Runde ein. Er besiegte knapp Mick McGowan und auch Webster konnte seinen Gegner William O'Connor besiegen. Nun ging es für Price erstmals ins Viertelfinale und nach Erfolgen gegen Russland und Belgien sogar ins Endspiel! Hier mussten sich die beiden jedoch den Niederlanden mit Michael van Gerwen und Raymond van Barneveld geschlagen geben.
2017 beim World Grand Prix gewann Price sein Auftaktspiel (2:1 gegen Michael Smith), verlor jedoch in Runde 2 mit 0:3 gegen Benito van de Pas. Auch bei den World Series of Darts Finals konnte Price gegen Corey Cadby mit 6:5 im Auftaktspiel punkten, musste sich dann aber Gary Anderson im Viertelfinale geschlagen geben.

2018 bei der PDC Weltmeisterschaft besiegte Price erstmals Ted Evetts in Runde 1 mit 3:0, in der zweiten Runde schlug er erfolgreich Ian White mit 4:1, bevor er Michael van Gerwen trotz guter Leistung unterlag.
Beim Masters erreichte Price das Viertelfinale. In seiner ersten Premier League Saison musste sich der Waliser allerdings mit dem letzten Platz zufrieden geben. Bei den Austrian Darts Open zurück zeigte sich Price sehr stark und konnte erst im Finale von seinem Landsmann Jonny Clayton gestoppt werden.

Beim World Cup 2018 spielte Price mit Clayton an seiner Seite, erreichte jedoch nur das Viertelfinale. Im September lief es für Price besser und er siegte bei den International Darts Open in Riesa. Beim World Grand Prix katapultierten ihn seine Siege über Danny Noppert und Steve Beaton erstmals unter die letzten 8, er unterlag dann aber Mensur Suljovic knapp mit 2:3. Auch bei den European Championship erreichte Price das Viertelfinale, musste sich aber nach vergebenen Matchdarts James Wade geschlagen geben .

Sein momentan aktuellster Dart, Gerwyn Price Element 90% Tungsten Präzisions Shark Grip und eine umlaufende V- Fräsung mit eingraviertem REDDRAGON Logo.

Seine absoluten Karriere- Highlights

  • PDC Weltmeisterschaft Achtelfinale 2018
  • Q-School Gewinner einer Tourkarte 2014
  • Worthingtons Darts Champion of Champions Sieger 2015
  • World Matchplay Viertelfinale 2015
  • Players Championship Finals Achtelfinale 2015
  • Pro Tour 2 mal Sieger 2016
  • Grand Slam of Darts Achtelfinale 2016
  • UK Open Runner-Up 2017
  • World Series Halbfinale Dubai Darts Masters und U.S. Darts Masters 2017
  • World Series of Darts Finals Viertelfinale 2017
  • World Cup of Darts Runner-Up 2017 mit Mark Webster
  • World Grand Prix Viertelfinale 2018
  • European Championship Viertelfinale 2018
  • The Masters Viertelfinale 2018
  • Premier League Darts 10. Platz 2018
  • European Tour Sieger International Darts Open 2018
Dart Spieler Red Dragon
Seite 1 von 1  | 4 Artikel gefunden

Neuigkeiten von GOKARLI
Neue Martin Schindler "The Wall"
Bull´s powered by Shot Darts 2019 - Exklusive Match Darts mehr ...
Harrows 2019 Product Launch
Monday 5th November 2018, get ready. mehr ...
Winmau 2019 Collection Launch 26.10.2018
Winmau Dart News- Neuheiten 2019 mehr ...
Carrera Sortiment 2018 NEU im Handel
Bereits lieferbar bei uns im Onlineshop mehr ...
Unicorn Ultra Fly Kim Huybrechts Flights Big Wing
Unicorn Dart Neuheiten 2018 / 2019 Book of Darts 2019 mehr ...
Harrows Velos Dart Flight mit Raketenflügel Aerodynamik
Flights von Harrows Neuheit 2018 mehr ...
4.91 / 5.00 of 881 GOKarli Rennbahnonlineshop customer reviews | Trusted Shops